2. ÖKUSS Fachtagung: „Schritt für Schritt zu mehr Beteiligung“

Beginn der Veranstaltung
19.03.2020 09:30 Uhr
Ende der Veranstaltung
19.03.2020 18:00 Uhr
Veranstaltungsort
Kundmanngasse 21-27, 1030 Wien

Sehr geehrte Damen und Herren!

Im Rahmen der 2. ÖKUSS-Fachtagung laden wir Sie ein, die aktuellen Themen und Entwicklungen in der Selbsthilfe in Österreich zu diskutieren. Im Mittelpunkt stehen die Herausforderungen, denen Vertreterinnen und Vertreter von bundesweiten Selbsthilfeorganisationen sowie Selbsthilfe-Unterstützungseinrichtungen in ihrer Arbeit täglich begegnen.

Ein Schwerpunkt der Vorträge und Workshops liegt auf dem Thema „Kollektive Patientenbeteiligung“. Gemeinsam werden mögliche Antworten auf die Fragen „Wie sollen, können und wollen sich Patientenvertreterinnen und -vertreter im Gesundheitssystem beteiligen?“ und „Welche konkrete Unterstützung benötigen sie dazu?“ gesucht.

Zielgruppe

Vertreterinnen und Vertreter von bundesweiten Selbsthilfeorganisationen, der Selbsthilfe-Unterstützungseinrichtungen, Stakeholder im Gesundheitssystem, Medienvertreterinnen und -vertreter.

Veranstalter

Österreichische Kompetenz- und Servicestelle für Selbsthilfe (ÖKUSS) in Kooperation mit dem Dachverband der österreichischen Sozialversicherung und dem Fonds Gesundes Österreich (FGÖ)

Information & Anmeldung

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist bis spätestens 11.03.2020 erforderlich.

ZUR ANMELDUNG
 

Programm

  • 09:00 bis 10:00 Uhr

Registrierung und Frühstücksempfang

Moderation: Gabriele Sax (Gesundheit Österreich GmbH)
 

  • 10:00 bis 10:45 Uhr

Begrüßung, Rückblick & Ausblick

Mag.a Gudrun Braunegger-Kallinger (ÖKUSS - Österr. Kompetenz- und Servicestelle für Selbsthilfe)
Dr. Klaus Ropin (FGÖ – Fonds Gesundes Österreich)
Angelika Widhalm (Bundesverband Selbshilfe Österreich)
Mag.a Monika Maier (NANES – Nationales Netzwerk Selbsthilfe)
Priv.-Doz. DI Dr. Thomas Kroneis (Pro Rare Austria – Allianz für Seltene Erkrankungen)
DI Martin Brunninger (Dachverband der österreichischen Sozialversicherung)
Mag.a Dr.in Christina Dietscher (Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege & Konumentenschutz)
 

  • 10:45 bis 12:30 Uhr

Interaktives Forum: Erfolgsfaktoren von Selbsthilfe & wie kollektive Patientenbeteiligung gelingen kann

Mag.a Gudrun Braunegger-Kallinger (ÖKUSS)
Mag.a Joy Ladurner, MSc. (GÖG - Gesundheit Österreich GmbH)

Themenblöcke

Block 1: Transparenz

„Zuverlässige Information ist nötig, damit ein Unternehmen gelingt“ (Christoph Kolumbus, Seefahrer) oder „Warum Transparenz wichtig ist?“,
Impulsreferat: Antje Liesener, Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung (D)

Block 2: Wissensbildung

„Wahres Wissen ist Wissen, das auf die Ursachen zurückgeht“ (Francis Bacon, englischer Philosoph) oder „Warum Wissensbildung wichtig ist?
Impulsreferat: Sarah Wyss, Selbsthilfe Schweiz

Block 3: Kooperation

„Wir sind zur Zusammenarbeit geboren“ (Marc Aurel, römischer Kaiser) oder „Warum Kooperation wichtig ist?
Impulsreferat: Mag.a Dr.a Gabriele Sprengseis, MSc, Österreichischer Behindertenrat
 

  • 12:30 bis 13:30 Uhr

Mittagspause
 

  • 13:30 bis 15:00 Uhr

Workshops

WS 1: Transparenz
WS 2: Wissensbildung
WS 3: Kooperation
 

  • 15:00 bis 15:45 Uhr

Posterwalk „Modelle guter Praxis“ inklusive offener Kaffeepause
 

  • 15:45 bis 16:30 Uhr

Zusammenführung der Workshop-Ergebnisse im Plenum

Mag.a Gudrun Braunegger-Kallinger (ÖKUSS)

Abschluss & Ausblick
 

  • 16:30 bis 18:00 Uhr

Ausklang